weekenders

by

was tun am sonntag? neben all dem unerledigten scheiß und zeit totschlagen: lesen. z.b. vom falschen weiblichen ehrgeiz.

ich wünsche mir eine welt in der ehrgeizig nicht synonym ist mit spießig, langweilig oder lebensfeindlich. immerhin, irgendwie scheint dieser begriff nur auf einige bereiche negativ zu wirken. von einem unehrgeizigen arzt würde man sich ja auch nicht behandeln lassen oder die müllmänner sollen jeden tag bitteschön auch nicht nur luschig über die straßen kutschen.

berlin als messgrad für die eigene integration, schafft man’s, hat man genug freunde in hippen bezirken, kennt man genug bars, parks, clubs und menschen, die einem das totale berlin-erlebnis ermöglichen? berlin als lackmustest ob man es in einer parallelwelt auch schafft, sich durchsetzt gegen die autonomen spießer aus k-berg, angestrengt aufgeklärten aus f-hain und neoliberalisierten aus m. ich sag ma so: berlin ist auch nur eine stadt, obwohl sie mehr verspricht als sie halten kann. wer sich von ihr irgendwann abwendet, hat vielleicht auch wirklich besseres zu tun. das verlassen von berlin als sowiesonichtberliner ist aber kein scheitern. berlin ist nicht die einzige stadt deutschlands, nicht mal die schönste, denn kurz nach mitte wird schon lichtenberg und danach marzahn.

und: presseclub erotisch. wenn mal die katholische kirche so lakonisch über sex plaudern würde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: