bund deutscher schwuler mädchen

by

Da hat der hausmeister mir einen Link geschickt, den ich oberflächlich gar nicht so wahrgenommen habe. Und da ist man mal gar nicht so beschäftigt, dann hat man auch Zeit für’s Lesen… und da kommt erstaunlicherweise ein dümmlicher Schmus bei heraus! Kann es eine christlich geprägte Anthropologie überhaupt geben, darf man sich an dieser Stelle fragen. Muss das nicht alles so schön neutral sein. Naja, letzten Endes wirft ja sowieso jeder mehr oder weniger stark gefiltert in die Runde, was er im Rucksack dabeihat.
Im konkreten Fall ging es um einen Dozenten, der vormals eine Frau war und nun in Hamburg in der Genderlehre mitrührt. So weit, so unspektakulär. Man darf natürlich nicht vergessen, dass Hamburg Studiengebühren erhebt. Umso mehr fragt sich der eifrige Student, ob er „das“ mitfinanzieren möchte – nämlich das, was als ledigliche Verwissenschaftlichung des eigenen Hobbys interpretiert wird und wenn es gar mit Sex zu tun hat („Uh Schmuddel!“), dann die Verwissenschaftlichung desselben. Es gibt noch recht drollige Kommentare, wie z.B.: „Hat der Asta eigentlich auch ein Hetero-Referat, das solch exotische Sexualpraktiken wie Kindszeugung propagiert?“, bis es dann kippt:

Eisvogel
Sowas regt mich auf. Und normale Studenten zahlen Studiengebühren. Warum haben Universitäten Geld für so einen Mist?

Es scheint alles drauf hinzudeuten, dass es irgendwie unmöglich ist, solche sexuellen Absonderlichkeiten zu tolerieren (was ich auch gerne tue) ohne dass das ausartet. Warum das so ist, weiß ich nicht genau, es ist aber eine interessante Frage.

Warum kann der nicht einfach zu Hause queer, schwul und BDSM-Transmann sein und sich darüber freuen, dass ihn keiner dafür aufhängt?

Es wäre gut, wir würden den Irrsinn auf unsere Art abschaffen, bevor es die Moslems auf ihre Art tun.

was bedeutet die Abkürzung?[gemeint ist hier BDSM]


Ich stelle mir “Eisvogel” als Mädchen aus gutem Hause vor, die gerne tolerant ist und afrikanische Babys so wie Katzenjunge sehr niedlich findet, aber in einer kleinen Stadt von Mam und Paps ihr Studium finanziert kriegt. Leider wird „Eisvogels“ Toleranz gerne ausgenutzt, weil es geradezu ausartet mit dem, schluck, Sex und so.
Warum kann der nicht einfach zu Hause queer, schwul und BDSM-Transmann sein und sich darüber freuen, dass ihn keiner dafür aufhängt? Du hast Recht, es reicht auch wirklich, wenn die queere Gemeinschaft bei GZSZ und Marienhof eine (frag)würdige Einzelperson als Repräsentant/in von  tausenden Menschen in dein und das Bewusstsein anderer flimmert. Die können ja gerne machen was sie wollen, aber nicht vor meinen Augen und Ohren. Oder am besten, sie bleiben ganz zu hause. „Dekadent“ und „krank“ kann man da noch an weiteren Stellen lesen – da wirkt und bohrt er, der christliche Stachel im eigenen Fleisch. Denn jede Art sexueller Betätigung soll ja nur auf eines abzielen und bloß keine reine Freizeitbeschäftigung oder verwissenschaftliche Theorie werden. Hümmel hülf! Foucault sagt, wer über Sex redet, muss ihn erstmal problematisieren – das kirchliche Instrument der Beichte hat dazu viel geleistet. Der angeblich Sündige musste sich erstmals mit seinen sexuellen Handlungen, ja sogar nur Gedanken oder flüchtigen Vorstellungen konkret auseinandersetzen. Insofern, liebe christliche Anthropologen, sucht die Gründe mal bei eurer lustigen kleinen Sekte. Und übrigens: Foucault war auch so’ne richtig schwule Sau und S/M-Fan. Hat sich nicht versteckt oder ist zuhause geblieben. Hat sich keine Gedanken gemacht, wer ihn als nächstes aufhängen will. Hat gelebt und hat Leute inspiriert mit seinem Wissen. So.

Den Irrsinn abschaffen bevor es die Moslems tun. Schafft erstmal den Welthunger ab, einen gerechten Zugang zu Arzneimitteln und Behandlungen, gleiche Bildung für alle, gerechte Verteilung der Ressourcen, Recht auf Entwicklung und Menschenwürde. Dann können wir gucken ob in diesem Armageddon überhaupt noch Zeit und Muße bleibt sich über die Kinkerlitzchen von Bettaktivitäten irgendwelcher Leute Gedanken zu machen, ihr kleinen Kontrollfreaks.

Postscriptum1: Man kann hier zugeben, dass auch andere religiöse Gemeinschaften non-heterosexuelles Verhalten weder tolerieren oder gar bestrafen, z.B. der Hinduismus. Jedoch wird absurder Weise Transsexuellen eine bedeutsame Rolle eingeräumt.
Postscriptum2: Die Abkürzung BDSM wurde meist als „Bund Deutscher Schwuler Mädel“ übersetzt. Schon klar, alles jenseits von Blümchensex ist ein Nazi und Gewaltverherrlichung, und ihh….
 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: